Der Orientierungsplan für Baden-Württemberg

 

Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für Baden-Württemberg führt sechs Bildungs- und Entwicklungsfelder: Sinne, Körper, Sprache, Denken, Gefühl und Mitgefühl, Sinn, Werte und Religion auf, „(…) die für die Persönlichkeitsentwicklung und Sozialisation eines Kindes von Geburt an leitend sind.“ [1]

Die Bildungs- und Entwicklungsfelder bilden neben der Montessori-Pädagogik ebenfalls die Grundlange für die pädagogische Arbeit in unserem Montessori-Kinderhaus.

Im Folgenden werden wir Beispiele zu den einzelnen Entwicklungsfeldern aufführen, um einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit und somit in die Umsetzung der Ziele zu ermöglichen. Dabei handelt es sich um einen Auszug und nicht um eine vollständige Auflistung unserer alltäglichen Arbeit mit den Kindern.

 

Beispiele aus dem Kinderhaus zur Umsetzung der Ziele für das Bildungs- und Entwicklungsfeld „Körper“:

 

·      Beobachtung und Orientierung an den Bedürfnissen der Kinder

 

·      Regelmäßig Stille-, Bewegungs- sowie Kreisangebote

 

·      Die Übungen des täglichen Lebens entsprechen dem Bedürfnis des Kindes nach Selbstständigkeit im Alltag und dem Verlangen, den Erwachsenen nachzuahmen z.B. eigenständig zu schöpfen, zu schütten, Knöpfe und Reißverschlüsse zu schließen, mit der Kerze umzugehen

 

·      Einmal in der Woche gehen wir mit einer festen Kindergruppe zum Turnen oder Schwimmen

 

·      Unser Kinderhausgarten ist naturnah gestaltet

 

·      Die Vorschulkinder nehmen an einem Theaterprojekt teil

 

·      In regelmäßigen Abständen finden Exkursionen und Ausflüge statt

 

·      Im Kinderhaus helfen die Kinder bei der Zubereitung der Mahlzeiten

 

·      Beim Gemeinsamen Frühstück, Mittagessen und Obst im Garten erfahren die Kinder einen genussvollen Umgang mit Nahrung

 

·      In der Werkstatt können die Kinder mit echtem Werkzeug arbeiten

 


·       

Beispiele aus dem Kinderhaus zur Umsetzung der Ziele für das Bildungs- und Entwicklungsfeld „Sinne“:

 

·     Das Sinnesmaterial entspricht dem Bedürfnis des Kindes seine bereits gesammelten Sinneseindrücke zu ordnen und in Bezug zur Welt zu setzen z.B. das Kennenlernen und der Umgang mit Farben und Formen, das Erfahren von Dimensionen und Eigenschaften, das Bilden von Reihen und logischen Folgen

 

·     Kreisangeboten welche die Sinne ansprechen und fördern wie der Sing-, Geschichtenkreis und das Gehen auf der Linie, sowie die Theatergruppe finden einmal in der Woche statt

 

·     Museumsbesuche und Theaterbesuche sind uns wichtig und finden regelmäßig statt

 

·     Unser Atelier bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten zur Sinneswahrnehmung. Darüber hinaus bieten wir den Kindern im Atelier wöchentlich gezielte Angebote und Kunsttechniken an

 

·     Sinneserfahrungen können im naturnah gestalteten Garten oder bei Ausflügen in die Natur gesammelt werden

 

Beispiele aus dem Kinderhaus zur Umsetzung der Ziele für das Bildungs- und Entwicklungsfeld „Sprache“:

 

·              Das Sprachmaterial entspricht dem Bedürfnis des Kindes nach Sprache, Sprechen und dem Umgang mit Kulturtechniken z.B. Hören und Erzählen von Geschichten und Reimen, bewusstes Hören und Sprechen von Lauten, Kennenlernen von Buchstaben bis hin zu ersten Schreib- und Leseversuchen

 

·              Das Vorlesen von Büchern und Geschichten haben im Alltag einen festen Platz und werden täglich in der Leseecke angeboten

 

·              Bilderbuchbetrachtungen finden bei uns regelmäßig in Kreisen statt

 

·              Weitere Kreise, die ebenfalls das Entwicklungsfeld unterstützen und fördern, sind der Singkreis, der Geschichtenkreis und auch die Theatergruppe, Kinderkonferenzen finden ebenso bei Bedarf statt

 

·              Tischgespräche entstehen beim gemeinsamen Vesper und Mittagessen

 

·              Lieder in verschiedenen Sprachen singen wir zum Beispiel an Geburtstagen

 

·              Der Rollenspielbereich in unserem Spielzimmer gibt den Kindern vielfältige Möglichkeiten sich sprachlich auszuprobieren und zu üben


 

Beispiele aus dem Kinderhaus zur Umsetzung der Ziele für das Bildungs- und Entwicklungsfeld „Denken“:

 

·           Im Experimentenkreis haben die Kinder die Möglichkeit mit physikalischen Versuchen in Kontakt zu kommen, Vermutungen aufstellen und diese zu deuten

 

·       Beim gemeinsamen Kochen folgen die Kinder einem vorgegebenen Rezept, so erfahren sie die Umsetzung von Handlungsabläufen

 

·       Das Mathematikmaterial entspricht dem Bedürfnis des Kindes nach Zahlen, Zählen und dem Bilden eines Mengenbegriffes, selbst bis in die Bereiche der Hunderter und Tausender, z.B. lineares Zählen in den Bereichen 0 – 10 und 1 – 100, Kennenlernen von Ziffern und Zahlen, Kennenlernen der Kategorien des Dezimalsystems, Kennenlernen der Grundrechenarten

 

·       In der Kinderkonferenz werden beispielsweise Konflikte erörtert und gemeinsam mit den Kindern nach verschieden Lösungsmöglichkeiten geschaut

 

·       Durch unser offenes Konzept lernen die Kinder ihren Tagesablauf zu planen und nach ihren Bedürfnissen zu handeln.

 

Beispiele aus dem Kinderhaus zur Umsetzung der Ziele für das Bildungs- und Entwicklungsfeld „Gefühl und Mitgefühl“:

 

·       Innerhalb des Theaters können die Kinder ihre Körpersprache und Mimik spielerisch zum Ausdruck bringen

 

·       Durch das Hören von Geschichten im wöchentlichen Geschichtenkreis, kann ein Perspektivwechsel stattfinden

 

·       Die Inklusion stellt ein zentraler Punkt in unserem Kinderhaus dar. Unser Kinderhausalltag wird so gestaltet, dass für alle Kinder uneingeschränkte Teilnahme möglich ist

 

·       Im Rollenspielbereich können die Kinder selbst erlebte oder beobachtete Situationen in einem geschützten Rahmen nachspielen oder neue Rolle ausprobieren

 

·       Die Kinder werden bei der Pflege und Gestaltung des Aquariums und der Pflanzen im Haus und Garten beteiligt

 

·       Das Material zum kosmischen Bereich entspricht dem Bedürfnis des Kindes die Welt zu entdecken, zu verstehen und zu erforschen z.B. Umgang mit Tieren und deren Lebensräumen, mit Flaggen, mit Planeten und mit Pflanzen


 

Beispiele aus dem Kinderhaus zur Umsetzung der Ziele für das Bildungs- und Entwicklungsfeld „Sinn, Werte und Religionen“:

 

·         Vielfältige interreligiöse Bilderbücher werden den Kindern angeboten

 

·         Feste im Jahreskreis werden mit den Kindern gefeiert und gemeinsam gestaltet. Die Kinder werden bei der Planung und Durchführung dieser mit einbezogen

 

·         Die Geburtstagsfeier der Kinder wird gemeinsam mit den Eltern im Kinderhaus gefeiert

 

·         Wir als pädagogische Fachkräfte sind Gesprächs- und Philosophier- Partner und sind mit unserem eigenen Handeln stets Vorbilder

 

·         Regelmäßige Stille- sowie Bewegungsangebote sind fest im Tagesablauf integriert

 

·      Die persönliche Lebenslage der Kinder und deren Familien werden aufgegriffen und thematisiert

 



[1] Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden Württemberg (2020). Frühe Bildung, Orientierungsplan. Bildungs- und Entwicklungsfelder. Verfügbar unter: http://kindergaerten-bw.de/,Lde/Startseite/Fruehe+Bildung/Bildungs_+und+Entwicklungsfelder (abgerufen am 27.09.2020).