Lebenswelt der Kinder

„Kinder haben heutzutage viel größere Schwierigkeiten, sich in ihre gesellschaftliche Umgebung einzufügen als früher. Heute hat man den Eindruck, dass nicht nur in einzelnen Staaten, sondern auf der ganzen Welt chaotische gesellschaftliche Zustände herrschen, die zum Einen auf viele neue und oft widersprechende Ideen und Ideologien zurückzuführen sind, die von allen Seiten auf die Menschen einströmen – und zum Anderen auf die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und religiösen Umwälzungen, die in jüngster Zeit stattgefunden haben. Allgemein herrscht das Gefühl, dass alles im Fluss und in ständiger Bewegung ist, nichts scheint mehr Bestand zu haben. Nicht nur einzelne Menschen werden von einem Gefühl der Unsicherheit geplagt, sondern ganze Nationen.

 

Kein Wunder also, dass es unter solchen Bedingungen schwieriger für Kinder ist, ihren Weg in die Gesellschaft zu finden als in früheren Zeiten. Die beunruhigende Zunahme von ´schwierigen´, ´schlecht angepassten´ und ´straffällig werdenden´ Kindern bestätigt diesen Trend. Und das, obwohl in unserer Zeit die Psychologie allgemein anerkannt wird und weitaus mehr für das Wohl der Kinder getan wird als jemals zuvor.“